Ronovierung des Six Senses Ninh Van Bay Resorts

Eine Schönheit ist noch schöner geworden: Bekannt und beliebt als eines der bezauberndsten Hideaways in ganz Südostasien, hat das Six Senses Ninh Van Bay in Vietnam soeben ein kleines Facelift erfahren. Alle Unterkünfte wurden vergrößert und die Villen sind jetzt noch exklusiver als zuvor.

Entlang des rund 1,6 Kilometer langen Privatstrands befinden sich die 35 renovierten Beachfront Villas mit privatem Garten und Pool, in denen deutlich hellere Töne gewählt wurden, um dem gesamten Ambiente eine leichtere und modernere Atmosphäre zu geben.

Das Badezimmer im Erdgeschoss ist nun vom Boden bis zur Decke komplett verglast. Außerdem sorgt eine individuell steuerbare Klimaanlage für noch mehr Komfort. Nur die beliebten Außen-Duschen blieben unverändert.

Das schönste Element der Restaurierung mag für viele der Pool-Bereich sein: Er wurde mit Schieferplatten ausgelegt, die den natürlichen Granitfelsen, für die die Bucht so berühmt ist, sehr ähnlich sind. Im Einklang mit dem Natur- und Umweltschutz, dem sich Six Senses prinzipiell verschrieben hat, wurden Heißwasser-Solar-Zellen installiert. Damit wird der komplette Wasserverbrauch der Villen mit erneuerbarer Energie gesteuert.

Im offenen Wohnbereich des ersten Stockwerks stehen nun eine eiförmige Relaxschaukel und ein großzügiges Sofa bereit, das schnell und einfach in ein Doppelbett verwandelt werden kann. Zudem wurden überall Surround-Sound-Systeme und Kaffeemaschinen mit Padfunktion installiert.

Auch die restlichen 24 Villen wurden erweitert. Hier haben die Gäste nun die Wahl zwischen natürlichem Open-Air-Genuss und dem Einsatz der Klimaanlage. Ob Water-, Rock- oder Hilltop-Villa: Der Name verrät auch gleich die Lage.

Das Six Senses Ninh Van Bay liegt abgeschieden und ruhig in der Bucht einer Halbinsel nahe der Küstenstadt Nha Trang. Mit seiner nachhaltigen Architektur fügt es sich harmonisch in die malerische Felsküste rundherum ein und kann nur per Boot erreicht werden.

Über den Autor