Meyer Werft übergab die Ovation of the Seas an die Kreuzfahrtgesellschaft

Die Meyer Werft hat das dritte Schiff der sogenannten „Quantum-Klasse“ offiziell an die amerikanische Reederei Royal Caribbean Cruises Ltd. übergeben. Mit einer Größe von 168.660 BRZ wird die Ovation of the Seas in 2.090 Kabinen bis zu 4.180 Gäste beherbergen können – Zusatzbetten nicht mitgerechnet.

Die Highlights des Neubaus kennt man bereits von seinen beiden Schwesterschiffen – der Quantum of the Seas und der Anthem of the Seas: Der Fallschirmsprung-Simulator „Ripcord by iFly“ und gläserne Aussichtsgondel „North Star“ gehören ebenso dazu wie der überdachte Sport- und Unterhaltungskomplex „SeaPlex“ mit Autoscooter und Roller-Skating.

Wie die Schwestern wurde auch die Ovation mit einer der modernsten Abgasreinigungsanlagen ausgestattet – sogenannten „HybridScrubbern“. Energieeffiziente technische Systeme, eine optimierte Hydrodynamik, eine Wärmerückgewinnung, ein effektiver Unterwasser-Anstrich und ein LED-Beleuchtungssystem sollen zu erheblichen Energieeinsparungen führen. Auch der Diesel-elektrische Pod-Antrieb und die umfangreichen Alarm- und Sicherheitsanlagen entsprechen den neuesten Standards.

Nach der Übernahme hat die Ovation of the Seas am 9. April 2016 Bremerhaven in Richtung Southampton verlassen, wo nun verschiedene Promotion-Termine auf dem Programm stehen. Am 3. Mai 2016 geht es dann von Großbritannien auf eine spektakuläre Weltreise mit nicht weniger als 21 Häfen, die nach 52 Tagen in China enden wird. Das chinesische Tianjin wird danach auch der neue Heimathafen des Schiffs.

Über den Autor