Neues Surfparadies Mitte Mai an der marokanischen Atlantikküste

Die spanische Hotelgruppe Meliá Hotels International wird Mitte Mai 2016 im ehemaligen Hippie-Ort und heutigen Bade- und Surfparadies Taghazout Bay an der marokkanischen Atlantikküste ein neues Hotel ihrer Lifestyle-Marke „Sol House“ für surfbegeisterte Millenials eröffnen.

„The New Cool“ ist Motto und Programm in den Hotels dieser jungen, erst im Jahr 2015 eingeführten Marke. Sie wendet sich an die „digitale, permanent vernetzte Generation der Millenials“ und will einem jungen, musik- und technikbegeisterten Lifestyle-Publikum durch die Einbindung von Musik und Social Media ein trendgemäßes Urlaubserlebnis bieten – lebendig, kommunikativ und interaktiv, egal ob on- oder offline.

Social Media ist auch das Schlüsselkonzept im neuen Sol House Taghazout Bay. Ob Surf-Action am Strand oder eine spontane Party am Pool: Die Fotos davon können unmittelbar über einen eigenen Twitter-Account gepostet und via @SolHouse mit allen übrigen Hotelgästen oder der weltweiten Community geteilt werden.

Gratis-WLAN versteht sich von selbst, wenn sogar der Gästeservice über #HouseService2 zu erreichen ist, um zum Beispiel VIP-Balibetten auf dem Sonnendeck zu buchen oder Speisen und Getränke zu bestellen. Zwei Twitter-Concierges fungieren als Moderatoren und führen in die innovative Tweet-Experience ein.

Der Neubau bietet 121 Zimmer, Bungalows und Suiten unterschiedlicher Kategorien – von House Rooms, die sich besonders für gemeinsam reisende Freundesgruppen eignen, bis zur Tweet Party House Master Cabana in einem großen Bungalow mit zwei Doppelzimmern und einem geräumigen Wohnraum. Für das besonders gesellige Partyvolk gibt es Tweet-Party-Zimmer und Suiten.

Die Zimmer sind modern eingerichtet und verfügen über 42 Zoll große Smart-TVs, einen Safe, eine Minibar und Balkone oder Terrassen mit Hängematten und Liegestühlen. Am großen Pool kann man wunderbar relaxen oder sich von den hauseigenen DJs für die nächste Pool-Party mit Live-Acts in Stimmung bringen lassen. Wer mehr Action sucht, kann sich am Beachvolleyball-Court oder im Fitnessbereich für die nächste Surfsession stählen.

Zum weiteren Repertoire des Hotels zählen ein Hamam und eine Sauna mit Massageraum, eine hauseigene Surf-Academy mit Shop, ein modern ausgestattetes Spielzimmer, ein internationales Büffetrestaurant, ein À-la-carte-Restaurant und eine PlayBar, die neben Getränken auch Snacks für den kleinen Hunger bietet und Frühstück bis 16 Uhr serviert.

Alle, die außerhalb der Ferienanlage etwas erleben wollen, finden ein breites Sport- und Unterhaltungsangebot in unmittelbarer Nähe. Das ehemalige Fischerdorf Taghazout Bay hat sich übrigens in ein ökofreundliches, nur den Fußgängern vorbehaltenes Feriendorf verwandelt und liegt nur 18 Kilometer nördlich von Agadir.

Über den Autor