Monegassische Luxusreederei Silversea beendet Umbau

Die monegassische Luxusreederei Silversea verfügt ab sofort über ein weiteres Expeditionsschiff mit Eisklasse: Die Silver Cloud ist nach einem zweimonatigen Umbau wieder in See gestochen. Die Investition belief sich auf rund 40 Millionen US-Dollar.

Die von Silversea auf Malta durchgeführten Umrüstungsarbeiten umfassten eine Reihe technischer Verbesserungen und eine umfangreiche Stahlverstärkung, die dem Schiff die für Expeditionen erforderliche Stabilität und Manövrierfähigkeit verleiht. Weiters wurden Sonare zur Unterwassererkennung und neue Fenster installiert, die gegen polare Temperaturen resistent sind.

Derzeit befindet sich die Silver Cloud auf der Fahrt von Europa nach Buenos Aires, wo sie am 15. November 2017 zu ihrer ersten Expeditionsreise in die Antarktis aufbricht. Während der Atlantiküberquerung werden noch die letzten Sicherheits- und Technikkontrollen durchgeführt.

Die begrenzte Gästekapazität von nur 254 Personen in nicht-polaren Regionen und lediglich 200 Personen in den Polarregionen, ermöglicht künftig jederzeit einen individuellen Service auf höchstem Niveau.

Neu an Bord sind das „Zágara Beauty Spa“, das bisher nur auf dem Neubau Silver Muse zu finden war, und ein Fotostudio, in dem die Gäste ihre Fotografien professionell bearbeiten und in verschiedenen Formaten ausdrucken, aber auch ihre Kenntnisse in Bildbearbeitung, Adobe Lightroom und Adobe Photoshop erweitern können.

Auf dem Schiff stehen zehn Kajaks zum lautlosen Gleiten durch die Eislandschaften zur Verfügung. 16 brandneue Zodiacs sorgen dafür, dass es zu keinen langen Wartezeiten kommt und alle Gäste gleichzeitig auf Erkundungen gehen können. Die Expeditionen werden von einem Team von 20 Experten in den nicht-polaren und 22 Experten in den Polarregionen durchgeführt. Ihre Vorträge werden live in die Suiten übertragen.

„Die erfolgreiche Umwandlung der Silver Cloud in ein Expeditionsschiff mit Eisklasse ist ein weiterer Meilenstein für Silversea. Sie war 1994 das erste Schiff in unserer Flotte und mit großem Stolz begrüßen wir sie nun in unserer Expeditionsflotte neben der Silver Explorer, Silver Discoverer und Silver Galapagos“, wird CEO Roberto Martinoli in einer Aussendung zitiert.

Über den Autor