Außergewöhnliche Segel-Kreuzfahrt von Silhouette Cruises

Aldabra ist nicht nur das größte Atoll des Indischen Ozeans, sondern auch eines der schönsten und am besten erhaltenen Ökosysteme der Welt. Nur wenige Menschen bekommen die Chance, dieses Paradies in den Outer Islands der Seychellen zu besuchen.

Silhouette Cruises hat nun erstmals ein- und zweiwöchige Segel-Kreuzfahrten in Richtung Aldabra ins Programm aufgenommen: Als eines von nur wenigen Schiffe nimmt die nur 18 Passagiere fassende „Sea Bird“ im März 2016 Kurs auf die Outer Islands der Seychellen und verbleibt dort für vier Wochen. Die Passagiere haben damit die Möglichkeit, gleich mehrere Tage ausschließlich im Aldabra-Atoll zu verbringen.

„Eine Reise zum Galapagos des Indischen Ozeans ist aufgrund der isolierten Lage nicht für jedes Schiff ohne weiteres möglich. Zudem war Aldabra lange Zeit nicht als Expeditions- und Reiseziel freigegeben“, erklärt Reeder Amit Wasserberg.

Auch die außergewöhnlichen Kreuzfahrten von Silhouette Cruises werden nur an drei ausgewählten Terminen angeboten. Die erste, zweiwöchige Route startet im Heimathafen der „Sea Bird“ auf Mahé, der Hauptinsel der Seychellen, und führt über Silhouette, Desroches und Alphonse in Richtung Aldabra.

Auf der folgenden, einwöchigen Fahrt ab Assumption bleibt die „Sea Bird“ im Aldabra-Atoll und segelt über Cosmoledo und Astove wieder zurück nach Assumption. Mit der letzten Aldabra-Kreuzfahrt über zwei Wochen setzt die „Sea Bird“ dann die Segel zurück nach Mahé.

Die Outer Islands der Seychellen und insbesondere das Aldabra-Atoll sind von Menschen weitestgehend unberührt. Auf den Inseln und im Meer hat sich die Tier- und Pflanzenwelt daher nahezu ungestört entwickeln können und ist damit ein Paradies für Naturliebhaber und Taucher gleichermaßen. Wegen des einzigartigen Artenreichtums mit der größten Riesenschildkröten-Population der Welt, endemische Vogelarten und einer unglaubliche Vielfalt unter Wasser ist Aldabra bereits 1982 zum UNESCO-Weltnaturerbe ernannt worden.

Über den Autor