Renaissance Hotel im Business Bay District

Die zu Marriott gehörenden Renaissance Hotels haben im Business Bay District von Dubai ein neues Hotel mit 233 Zimmern und 65 Suiten eröffnet. Laut Lonely Planet ist dies derzeit eines der coolsten Stadtviertel weltweit, das man unbedingt besucht haben sollte.

Rau und elegant zugleich — so lässt sich das auffällige Design des Renaissance Downtown Hotel, Dubai beschreiben, das vom renommierten Innenarchitekturbüro WA International entworfen wurde: Inspiriert von den Sanddünen Dubais, ziehen sich matte Schwarz- und Goldtöne durch die öffentlichen Bereiche und die Zimmer. Durch strukturiertes Glas und verspiegelte Flächen hindurch betrachtet, wirken sie fast, als wären sie in Bewegung.

Eine Kunstinstallation aus Metall bildet den ersten Blickfang beim Betreten des Hotels. Nicht weniger eindrucksvoll ist der aus mundgeblasenem Glas gefertigte Kronleuchter, der die Lobby auf ihrer gesamten Länge überspannt. Am Check-in umrahmen goldene Ketten den rohen Beton vom Boden bis zur Decke.

Zu den weiteren Design-Features der Lobby zählen Elemente aus Holz, Eisenbalken und ein anheimelnder offener Kamin. Damit nicht genug: Installationen über den Korridoren wirken wie goldene Wellen, die an eine vom Wind durchwehte Wüste erinnern, während die Wandverkleidung so gestaltet wurde, dass sie wie von Rissen durchzogen erscheint.

Durch die deckenhohen Fenster der 298 Zimmer und Suiten zaubert das Tageslicht feine Schattenspiele auf die dunklen Blau- und blassen Grautöne im Inneren. Die prächtigen Stoffe, sandfarbene Lederakzente und Holzoberflächen ergänzen die Einrichtung aus mattem Gold und Metall. Eine Schwarzweiß-Nahaufnahme eines grinsenden Kamels und Pablo Picassos berühmte Kamelzeichnung als freche 3D-Skulptur aus Draht dienen als Blickfang.

Nicht weniger ambitioniert zeigen sich die Restaurants: Das moderne „BHAR“ (arabisch für „Gewürz“) serviert heimische orientalische Küche, während im „Grounded“ internationale Kaffeesorten warten, die mit einzigartigen Brühmethoden zubereitet werden. Außerdem bereichern mit dem „BASTA!“ und Bleu Blanc“ zwei neue Restaurantkonzepte von David Myers die Wüstenmetropole.

Das „Bleu Blanc“ ist ein von der südfranzösischen Landküche inspiriertes Restaurant, in dem ein großer Holzgrill das Herzstück bildet. Das „BASTA!“ versteht sich wiederum als Mischung aus römischer Trattoria, Florentiner Steakhouse und neapolitanischer Pizzeria. In beiden Lokalen werden Drinks des berühmten Barkeepers Sam Ross angeboten.

Dazu kommt mit dem „Morimoto Dubai“ ein japanisches Spezialitätenrestaurant unter der Leitung des weltweit bekannten Starkochs Masaharu Morimoto, der traditionelle Gerichte mit westlichen Zutaten und Zubereitungsmethoden mischt. Das Lokal umfasst drei Private Dining Rooms und Terrassen mit freiem Blick auf den Burj Khalifa.

Eine Premiere bedeutet das erste All-Suite-Spa von Six Senses Senses. Für eine perfekt abgestimmte Balance aus Ruhe und sensorischem Erlebnis ist jede der insgesamt sechs Behandlungssuiten einer ausgesuchten Sinneswahrnehmung gewidmet: Sehen, Hören, Tasten, Schmecken und Riechen und der Intuition.

Über den Autor