Neues Luxushotel für die Malediven

In einem entlegenen Teil des Raa Atolls liegt eine kleine Koralleninsel, auf der ein neues Fünf-Sterne-Resort alle Erwartungen an einen luxuriösen Malediven-Urlaub erfüllen will: Ab 15. Dezember 2018 heißt das Faarufushi Maldives anspruchsvolle Gäste mit Sinn für Understatement willkommen.

50 Minuten mit dem Wasserflugzeug oder einen Inlandsflug nach Ifuru vom Flughafen in Male entfernt, warten 80 großzügige Villen, von denen selbst die kleinste Unterkunft auf stolze 112 Quadratmeter kommt: Zehn Beach Bungalows und 27 Beach Retreats mit Pool, eigenem Strandabschnitt und direktem Meerzugang stehen 39 Ocean Bungalows samt Pool gegenüber.

Drei Ocean Suites und die Island Residence bieten noch mehr Exklusivität und Raum zum Wohlfühlen. Die auf Stelzen über dem Wasser erbauten Luxuseinheiten verfügen über private Infinity Pools, die mit der azurblauen Lagune zu verschmelzen scheinen.

Bewusst dezent gehalten, lässt das neue Malediven-Hideaway die prächtige Natur anstatt einer prunkvollen Ausstattung als den wahren Luxus sprechen. Eine traditionelle, offene Bauweise und lichtdurchflutete Räume treffen auf zeitgenössisches Design und schlichte Eleganz, die sich hinter die satten Farben der Flora und Fauna auf Faarufushi stellt.

Im Mittelpunkt der drei Restaurants stehen hochwertige Zutaten einer erstklassigen Küche aus aller Welt. Vom ganztägig geöffneten Restaurant „Iru“, das direkt an die „Sangu Bar“ angrenzt, können die Gäste über den Infinity-Pool hinweg auf die offene See blicken.

Noch exklusiver ist das Gourmet-Erlebnis im Signature-Restaurant „Eclipe“: Direkt über dem Meer als Halbmond konstruiert, bietet es einen Panoramablick in die Ferne und über den Strand des Inselresorts. Zu einem Aperitif oder Cocktail lädt die „Boli Bar“. Von den Lounge-Sesseln unter freiem Himmel kann man die spektakulären Sonnenuntergänge der Malediven, die sternenklare Nacht oder die Fische im Meer bestaunen.

Ganz leger geht es am Strand zu, wo sich das Fitness Center, das Water Sports Center und als Herzstück ein weiteres Restaurant befindet, in dem die Gäste von Tapas bis Teppanyaki eine vielfältige Karte vorfinden.

Naturnah in der Inselmitte liegt das „Nika Spa“ mit sechs Anwendungsräumen. Ein Sprung in den Pool bringt Erfrischung, während offene Pavillons mit großzügigen Daybeds unter Schatten spendenden Bäumen eine Oase der Ruhe bilden. Für aktive Abwechslung bietet das Resort regelmäßig Yoga-Stunden und diverse Wassersportmöglichkeiten.

Über den Autor