Das Luxushotel erstrahlt im neuen Glanz

Als das Bali Hyatt im November 1973 eröffnet wurde, war es das erste internationale Hotel auf der Insel. Nun ist die 45-jährige „Grande Dame“ der balinesischen Gastfreundschaft nach einer fünfjährigen Umgestaltung am 20. Dezember 2018 als Hyatt Regency Bali wieder zurückgekehrt.

Das Hotel wurde um mehrere Millionen US-Dollar umfassend renoviert und modernisiert. Nun soll es bei seinen Gästen das gleiche Gefühl von Staunen und Bewunderung wecken wie vor 45 Jahren – und gleichzeitig die balinesische Ästhetik und den Geist des Originals bewahren. Auch die wunderschöne Lage an einem 500 Meter langen Strand inmitten von üppigem Grün bliebt natürlich erhalten: Während der Renovierung wurden alle alten Bäume und so viele Pflanzen wie möglich erhalten.

Nur 25 Minuten vom Flughafen in Denpasar entfernt, ist das Hyatt Regency Bali auf neun Hektar Land eines der größten Hotels in Sanur – bekannt für seine Gärten, die ursprünglich vom berühmten Landschaftskünstler Made Wijaya entworfen wurden. Mit mehr als 500 Pflanzenarten haben sie schon mehrere Bildbände geschmückt.

Das neue Design ähnelt dem Stil des Bali Hyatt. Die Lobby mit ihren Terrakottafliesen, Kronleuchtern, Statuen und Treppen ist beispielsweise fast identisch mit der früheren Version. Im gesamten Hotel wurden alte Designelemente in eine neue Atmosphäre integriert. So hat man etwa die Schnitzereien hinter der Rezeption und die Batikdrucke aus den alten Gästezimmern in der Regency Club Lounge zu Kunstwerken verarbeitet.

Das Hyatt Regency Bali verfügt über 363 Zimmer mit einer Größe von 27 bis 81 Quadratmetern, von denen jedes über einen eigenen Balkon mit Blick auf die üppigen Gärten oder den Ozean verfügt. Dazu kommen 39 Suiten mit einem Schlafzimmer und bis zu 70 Quadratmeter großen Balkonen. Mit einem separaten Wohnzimmer, das ein Zusatzbett und ein zusätzliches Badezimmer mit Dusche besitzt, sind diese Suiten ideal für Familien. Darüber hinaus beinhalten sie den Zugang zur Regency Club Lounge mit einem privaten Concierge und kostenlosem Frühstück, ganztägigen Snacks und Abendcocktails und Canapés.

Im ganztägig geöffneten Restaurant „Omang Omang“ warten Speisen aus Indonesien und der ganzen Welt mit Blick auf die Gärten und Pools – vom Frühstücksbuffet bis zu Meeresfrüchten vom Holzkohlengrill am Abend. Die Pizzeria bietet eine atemberaubende Aussicht auf das Meer und die herrlichen Sonnenuntergänge am Sanur Beach – kombiniert mit Pasta al dente, Holzofenpizza, gefrorenen Cocktails und italienischen, mit frischem Obst und Kräutern gemischten Limonaden.

Vor der Kulisse von Rindik-Musikern bei Tag und Klavierbegleitung am Abend ist die „Piano Lounge“ ideal für einen ruhigen Drink oder ein geselliges Beisammensein. In der indonesischen Tradition des „Arisan“ – einem Treffen von Frauen – wird ein typischer Nachmittagstee mit indonesischem Barista-Kaffee und losem Tee serviert. Überall werden möglichst lokale und biologische Zutaten verwendet. Das gesamte Resort ist bestrebt, die Umweltbelastung zu minimieren. So wird etwa so wenig Plastik wie möglich verwendet. Stattdessen gibt es Papierstrohhalme, recycelbare Kaffeetassen und Taschen aus Bagasse (Zuckerrohrpulpe).

Für die Zeit zwischen dem Essen stehen drei Pools direkt am Strand zur Verfügung, die von überhängenden Bougainvilleas umgeben sind. Hier können die Gäste auch durch eine Nachbildung von Goa Gajah – dem Elefantengrottentempel aus dem 9. Jahrhundert in der Nähe von Ubud – schwimmen. Das von Teichen umgebene Shankha Spa umfasst zehn Spa-Suiten – jede ein eigenes Mini-Spa mit einem Behandlungsbereich, einem Entspannungsbereich, einer Dusche, einem Umkleideraum, einem Kosmetikbereich und einem privaten Garten samt Whirlpool, der ideal für Watsu-Behandlungen ist. In einem anderen Teil des Spa finden die Gäste einen weiteren Pool mit Blick auf eine liegende Statue von Ganesh, eine Saftbar im Freien, in der sie nach einem intensiven Training verlorene Elektrolyte wieder auffüllen können, ein Yoga-Studio, heiße und kalte Außentauchbecken und einen Entspannungsbereich.

Für die kleinen Gäste bietet Hyatt Regency Bali neben einem flachen Kinderbecken das Camp Hyatt an. Hier warten ein Spielplatz im Freien, ein Spielraum mit Spielzeug und Spielen und ein Programm, mit dem die Kinder auf unterhaltsame Art balinesische Kunst-, Handwerks- und Kulturaktivitäten entdecken können. Das Shankha Spa und das Camp Hyatt werden allerdings erst im ersten Quartal 2019 eröffnet.

Über den Autor