Der neueste Geheimtipp des brasilianischen Jetsets

Das soeben eröffnete Designhotel Fasano Angra dos Reis liegt westlich von Rio de Janeiro inmitten einer noch kaum bekannten Inselwelt und sollte Ästheten und Naturfreunde gleichermaßen begeistern.

Direkt an Brasiliens grüner Emerald Coast sind die 365 Inseln Angra dos Reis schon lange ein Hotspot des Jetsets von Rio und São Paulo. Sie gelten als Hideaway der Reichen und Schönen, sind aber zugleich Lebensraum zahlreicher faszinierender Tiere wie Aras oder Brüllaffen sowie diverser Korallenarten.

Luxus und Eco-Tourismus gehen hier am türkisblauen Ozean Hand in Hand. So war es nur konsequent, dass die Luxus-Eco-Marke Fasano in unmittelbarer Nähe zu diesem Archipel eine Lodge geschaffen hat, die nicht nur mit ihrem ausgefallenen Design ihresgleichen sucht und deshalb auch schon Mitglied der „Leading Hotels of the World“ ist.

In den 60 Suiten mit Meer- oder Urwaldblick, die zwischen 42 und 106 Quadratmeter groß sind, mischen sich edle Hölzer, Marmor und ägyptische Baumwolle zu einem klassisch-modernen Interieur – passend zum hippen brasilianischen Design, das den schlichten Stil der 1950er-Jahre immer wieder neu interpretiert. Für brasilianischen Twist sorgen auch die leuchtenden Ipanema Flip-Flops, die hier die Jimmy Choos und Louboutins ersetzen.

Um den Gästen die Natur näher zu bringen, hat Fasano den umliegenden Wald als 3.000 Hektar großen Garten neu aufgeforstet, seltene Blumenarten angepflanzt und das Haus-Riff rehabilitiert. Neben einem 18-Loch-Golfplatz bietet das Fasano Angra dos Reis einen Spa-Bereich auf 2.000 Quadratmetern, Meditationskurse am Wasserfall sowie Ausflüge mit der Yacht auf die Inseln.

Über den Autor