Hotel Traumschmiede - in der Nähe von Altötting

„Willkommen dahoam“ heißt es ab sofort im Hotel Traumschmiede im oberbayrischen Unterneukirchen. Im Herzen der Inn-Salzach-Region und nur zehn Autominuten vom Wallfahrtsort Altötting entfernt, erfüllte sich das Gastgeberpaar Elisabeth und Ernst Raspl den Traum vom eigenen Hotel.

Gemütlichkeit, eine Prise Luxus und ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis zeichnen das in der Region einzigartige Konzept aus. Dabei will sich das neu errichtete Refugium nicht als klassisches Hotel präsentieren, sondern vielmehr als ein Zuhause auf Zeit, in dem Familie Raspl die Gäste als ihre Mitbewohner willkommen heißt.

Getreu seinem Namen setzt das Hotel in den 28 Zimmer und sieben Appartements auf gemütlichen Komfort und geradliniges Design. Holz und Naturstein sowie weiche Stoffe sollen Wohlfühlatmosphäre verströmen. Das Farbkonzept wird von Erdtönen und Akzenten in kräftigem Rot bestimmt, während Elemente des historischen Schmiedehandwerks an die Geschichte der ehemaligen Dorfschmiede erinnern.

So sind die Bäder mit einem geschmiedeten Waschtisch, Regendusche, Fön und luxuriösen Handtüchern ausgestattet. Für erholsame Träume sorgen nicht nur Box-Springbetten mit hochwertigen Matratzen und Bettwäsche aus persischer Baumwolle, sondern auch die im Betthaupt integrierte Spieluhr, aus der ein Wiegenlied ertönt.

Durch die schalldichten Wände und Türen dringen keinerlei Geräusche in die Zimmer. Zur Einrichtung gehören ein mobiler Schreibtisch, ein Laptop-Safe, ein 32 Zoll großer Flachbildfernseher mit SKY, ein Netzwerkanschluss und WLAN. Die Apartments verfügen über zusätzliche Annehmlichkeiten wie eine kleine Terrasse, eine Kitchenette und ein Sofa.

In der hellen Lobby-Lounge – dem „Traumschmiede-Wohnzimmer“ – schlägt das Herz des Hauses. Dieser kommunikative Bereich soll Geschäftsreisenden, Kurzurlaubern und Langzeitgästen als Platz zum Entspannen oder Arbeiten dienen und bietet dafür Annehmlichkeiten wie ein Touch-Panel, eine Druckerstation und einen Fernseher. Jeden Morgen steht hier auch ein reichhaltiges Frühstücksbuffet bereit – und ganztägig ein Kühlschrank mit Snacks und Getränken, aus dem sich Gäste bedienen können.

Für einen gesunden Start in den Tag legt die Familie Raspl übrigens größten Wert auf die Qualität der Lebensmittel. So werden Marmeladen selbst eingekocht und den Honig stellt Elisabeth Raspls Großvater selbst her. Milchprodukte, Eier, Back- und Wurstwaren, Müsli und Fruchtsäfte stammen allesamt von regionalen Lieferanten und Produzenten im Umkreis von 30 Kilometern.

Abwechslungsreiche bayrische Kulinarik mit Mittags- und Abendkarte bietet der ebenfalls von der Familie Raspl geführte Gasthof „Zur Alten Schmiede“ gleich neben dem Hotel. Ende März 2016 wird zudem mit der „Ideenschmiede“ ein lichtdurchfluteter Tagungsraum eröffnen, der multifunktional nutzbar ist.

Unterneukirchen befindet sich mitten im Herzen der Inn-Salzach-Region und ist somit nur jeweils 20 Kilometer vom Wallfahrtsort Altötting und von Burghausen mit der längsten Burganlage der Welt entfernt. Bis zum Chiemsee sind es 35 Kilometer und auch die weitere Umgebung bietet mit Berchtesgaden, Passau, dem Bayerischem Wald und dem Voralpenland eine Vielzahl an Möglichkeiten.

Über den Autor