Kroatien - Bis zum Jahr 2020 entstehen 21 neue Luxusresorts

Der Tourismus in Kroatien boomt – und dementsprechend sind auch die Investitionen in neue Hotels und Resorts enorm: Nach 5,5 Milliarden US-Dollar in den vergangenen 15 Jahren werden in den nächsten fünf Jahren noch einmal 2,2 Milliarden US-Dollar in Neubauten fließen.

Diese Zahlen stammen von der renommierten Immobilien-Beratung Horwath HTL. Laut TOPHOTELPROJECTS, dem führenden Informationsdienstleister für Hotelprojekte und Hotelketten weltweit, werden momentan gleich 21 neue Tophotels und Luxusresorts in Kroatien errichtet.

neue Luxusresorts für Kroatien_1Derzeit konzentriert sich der Ansturm der Touristen in Kroatien noch auf die Sommermonate: 60 Prozent aller Übernachtungen fallen im Juli und August an. Allerdings ist deren Zahl in privaten Apartments und auf Campingplätzen ungleich höher als in den Hotels. Durch neue, moderne Hotelanlagen soll sich das langsam ändern. Gleichzeitig will man damit auch im Frühjahr und Herbst verstärkt Gäste nach Kroatien locken.

Zu den aktuellen Projekten gehören zum Beispiel das Romana Hotel Makarska mit 310 Zimmern, das bereits im Frühjahr 2016 im Badeort Makarska eröffnen soll, und das Biska Golf Resort Brtonigla mit 270 Zimmern zwischen den istrischen Hafenstädtchen Umag und Novigrad, das Ende 2016 fertiggestellt sein wird. Im Herbst 2017 will das Nikki Beach Resort & Spa Hvar mit 150 Zimmern auf der Insel Hvar seine ersten Gäste empfangen.

 

Auf der idyllischen lnsel Brac entstehen gleich mehrere neue Objekte, nachdem die Behörden die offizielle Touristikzone erweitert haben, um Platz für neue Hotels zu schaffen – darunter eine neue Krebsklinik für rund 350 Millionen Euro, die den lukrativen Gesundheitstourismus fördern soll.

neue Luxusresorts für Kroatioen_2Dubrovnik gilt mittlerweile als begehrtes Ziel des Jetset-Tourismus. Die Luxushotels sind daher gut gebucht. Trotzdem wird laut TOPHOTELPROJECTS weiter gebaut: Das touristische Großprojekt „Dubrovnik Pearl“ soll nicht weniger als sieben Hotels und Resorts mit insgesamt 5.000 Zimmern umfassen und möglicherweise in fünf Jahren etwa eine halbe Autostunde nördlich der Stadt in der Nähe von Ston eröffnet werden – und zwar als Teil eines Masterplans namens „Croatian Dream“, der die Urlaubsregion als nachhaltiges Lifestyle-Reiseziel etablieren will.

Dafür sind unter anderem ein Yachthafen, ein Sportstadion, ein 27-Loch-Golfplatz, zahlreiche Luxusvillen und -apartments, ein eigener Airport für Business Jets, Galerien und Museen, viel Gastronomie, Event- und Entertainmentflächen und natürlich auch ein Einkaufszentrum geplant. Die Gesamtkosten werden auf rund 5 Milliarden US-Dollar geschätzt, wobei Investoren nach wie vor willkommen sind.

Über den Autor